# Lärm macht krank. Tegel schliessen!

danke TXLDer Flughafen Tegel ist der einzige Flughafen in Deutschland, bei dem die Fluglärmgesetze nicht beachtet werden (müssen). Was für BER zurecht an Lärmschutz unternommen wurde, wird für TXL verweigert: gemessene 85dB Schallpegel (gesetzliche Gehörschutz-Tragepflicht) im Minutentakt sind nicht länger tolerierbar!

Mittel- und langfristige gesundheitliche Schädigungen (u.a. Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Depressionen, Konzentrationsstörungen) von mindestens 300.000 Menschen im Norden Berlins und den umliegenden Brandenburger Gemeinden werden von den Verantwortlichen in Kauf genommen.

Zahlreiche unabhängige internationale Studien [ >> Deutsches ÄrzteblattEnvironmental Research] von Ärzten und Wissenschaftlern belegen die Zunahme gesundheitlicher Schädigungen unzweifelhaft.

Zugleich ist Fluglärm durch die geeignete Ortswahl eines Flughafens, im Vergleich zu anderem Verkehrslärm, unkompliziert zu vermeiden. Die weitere Verzögerung der Eröffnung von BER und die darüber hinausgehende Offenhaltung von TXL, dessen EASA-Sicherheitszertifikat 2017 ausläuft, sind für jeden verantwortungsvollen Menschen nicht vertretbar und hinnehmbar.

Der Flughafen Tegel ist darüber hinaus ein Sicherheitsrisiko!
TXL ist bis auf die Grenze ausgelastet, 185.000 Starts und Landungen jährlich, bis zu 560 täglich mit bis zu 140.000 Liter Kerosin im Tank pro Maschine, mittendrin im Ballungsgebiet.

Mehr Informationen und Termine unter www.tegelschliessen.de